Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Politik
 
Boddenberg? Och, nö...
2
Flughafenausbau-Gegner wollen CDU-Kandidat verhindern
Foto: Harald Schröder
Foto: Harald Schröder
Die Flughafenausbau-Gegner haben die Kandidaten im südlichen Frankfurt befragt - und sind von CDU-Politiker Michael Boddenberg nicht begeistert. Weil der auf die Fragen nicht antwortete, rät die FAG von seiner Wahl ab.
Mit einem eigenen Kandidaten treten die FlughafenAusbauGegnern nicht an - bei der Landtagswahl wollen sie aber dennoch mitmischen, sie sehen sich sogar als "das Zünglein an der Waage". Alle 6 Direktkandidaten des Wahlkreis 37 bekamen deswegen eine Fragenliste zugesandt, auf dass sich die Ausbaugegner selbst ein Bild von den Politikern machen können. "Leider sind nach Ablauf der 2-wöchigen Bearbeitungsfrist nur drei Antworten bei uns eingegangen: die von Ralf Heider (SPD), Ursula auf der Heide (GRÜNE) und Yanki Pürsün (FDP)", heißt es in einer Mitteilung der FAG. "Herr Boddenberg (CDU), der bisher diesen Wahlkreis stets dominierte und bekannterweise ja ein vehementer Ausbaubefürworter ist, hat es nicht für nötig gehalten, auf unsere Anfrage zu antworten", sagt Nicole Fontaine von der FAG. "Nun gilt es, Ihn abzuwählen."

Größte Übereinstimmung sieht die FAG mit den Antworten von SPD-Mann Ralf Heider. Er will nicht nur ein absolutes Nachtflugverbot von 22 bis 6 Uhr, sondern auch die Schließung der Nordwest-Landebahn durchsetzen. Dafür müsste er aber zunächst noch seine eigenen Genossen überzeugen - die Landes-SPD hat sich mehrfach gegen eine Schließung der Nordwest-Landebahn ausgesprochen.
3. September 2013
nil
 
Share/Bookmark
 
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
Klicken Sie auf ein Bild um die Fotogalerie zu starten. ( Bilder)
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
 
Monika Von Der Brüggen am 4.9.2013, 17:23 Uhr:
Ich empfehle allen Wahlberechtigten die Landesprogramme der Parteien zum Thema Flughafen/Fluglärm durch zu lesen, um sich nicht "Sand in die Augen" streuen zu lassen. Der Kandidat der SPD hat seine Partei auf dem Landesparteitag nicht davon überzeugen können und es ist fraglich, ob ihm das gelingen wird.
Flughafen spielt für Anrainer(z.B. bei An- und Abflügen) eine Rolle, aber nicht in der gesamten hessischen Bevölkerung.
 
dieter baden am 3.9.2013, 16:50 Uhr:
Bald gibt es Terror..es tauchen jetzt Aufkleber auf,da ist eine BOMBE abgebildet.....tja...Chaoten.
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Politik
 
 
Grünen-Politiker Omid Nouripour im Interview
4
"Wir Grünen haben unseren Markenkern vernachlässigt"
Der Bundestagsabgeordnete und Frankfurter Grünen-Chef Omid Nouripour über Wahlniederlage seiner Partei bei Bundes- und Landtagswahl, und warum die erste Frustration einem Jetzt-erst-recht-Gefühl gewichen ist. – Weiterlesen >>
 
 
Oliver Maria Schmitt und seine PARTEI
1
Enttäuschung und neue große Ziele
Oliver Maria Schmitt wollte für den politischen Arm des Satiremagazins Titanic Ministerpräsident und Bundeskanzler werden. Doch die Partei ging unter. Jetzt bereitet sie eine Klage wegen Wahlbetrugs vor. Ein Interview. – Weiterlesen >>
 
 
Ergebnisse von Bundestagswahl und Landtagswahl
0
So wählte Frankfurt
Die CDU liegt auch in Frankfurt weit vorn. Sie bringt ihre beiden Bundestagskandidaten Matthias Zimmer und Erika Steinbach durch, und sämtliche Direktkandidaten für den Landtag. Die Ergebnisse im Einzelnen. – Weiterlesen >>
 
 
 
SPD-Mitglied gegen die eigene Partei
3
Michael Paris geht als unabhängiger Kandidat unter
Der SPD-Politiker Michael Paris kandidierte unabhängig von seiner Parteiim Bundestags-Wahlkreis 183. Paris ging mit deutlich unter 10 Prozent leer aus. Jetzt erwartet ihn ein Parteiausschlussverfahren. – Weiterlesen >>
 
 
CDU-Ehrenvorsitzender starb vorm Wahltag
0
Walter Wallmann ist tot
Frankfurt trauert um seinen früheren Oberbürgermeister Walter Wallmann (CDU). Der derzeitige Amtsinhaber Peter Feldmann erinnerte daran, dass Wallmann den Grundstein für das Museumsufer gelegt habe. – Weiterlesen >>
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  88 

Facebook Activity

Twitter Activity