Drucken Drucken Fenster schließen Fenster schließen
24.01.2011

Frankfurt wird «Fairtrade»-Stadt

Als erste deutsche Metropole darf Frankfurt künftig das Logo «Fairtrade-Town» verwenden. Die Urkunde nimmt OB Petra Roth heute im Römer entgegen. Der Titel wird von der Organisation Transfair vergeben, die sich die Förderung des fairen Handels mit Ländern der «Dritten Welt» zum Ziel gesetzt hat. Um die Auszeichnung zu erhalten, musste Frankfurt fünf Kriterien erfüllen. So wird bei den Magistratssitzungen zum Beispiel nur noch fair gehandelter Kaffee ausgeschenkt. Außerdem gibt es in Frankfurt mittlerweile 130 Läden und 61 Gastronomiebetriebe, in denen Fairtrade-Produkte angeboten werden. Bisher tragen 32 deutsche Kommunen den Titel «Fairtrade-Town». mu