23.04.2010 02:50 Uhr Lokales Frankfurt

Eskandari-Grünberg will Integrationskonferenz

Frankfurt. Stadträtin Nargess Eskadari-Grünberg (Grüne) will eine jährlich tagende Integrationskonferenz in Frankfurt etablieren. Das erklärte die Integrationsdezernentin auf eine Anfrage der FDP-Fraktion im Römer und verwies auf das Integrationskonzept, dass dies ebenfalls vorsehe. Die Tagung soll im Plenarsaal des Römers stattfinden. Integrationskonferenzen greifen gesellschaftliche Entwicklungen auf und empfehlen dem zuständigen Fachausschuss mögliche neue Projekte. Den Liberalen schwebt eine Konferenz nach dem Vorbild der Hessischen Integrationskonferenz vor, die im September vergangenen Jahres erstmals stattfand.

«Es könnten jeweils einzelne Schwerpunkte diskutiert werden, wie dies bei der ersten hessischen Konferenz mit den Themen Arbeit und Wirtschaft sowie Bildung der Fall war», schlägt die FDP vor. Die kommunale Ausländervertretung (KAV) soll in die Organisation der Konferenzen eingebunden werden. Gemäß der Empfehlung des Nationalen Integrationsplans soll ein Arbeitskreis «Sport und Integration» einberufen werden. tre