Drucken Drucken Fenster schließen Fenster schließen
17.09.2009

Meinungen zum Anwohnerparken gesucht

Niederrad. Die FDP-Römerfraktion hat auf Initiative der Niederräder Stadtverordneten Elke Tafel-Stein und Yanki Pürsün eine Bürgerumfrage gestartet. Sie soll Aufschluss darüber geben, wie die Niederräder die vor einigen Monaten eingeführte Anwohnerparkregelung im Süden ihres Stadtteils bewerten. Die Partei weist darauf hin, dass noch immer Meinungen geäußert werden können.

«Seitdem das Bewohnerparken im sogenannten Regelungsbereich 36 in Kraft getreten ist, reißen die Beschwerden der Anwohner darüber nicht ab», berichtet Elke Tafel-Stein. «Die Meinungen reichen vom Wunsch nach Änderung der Parkzeitreservierungen bis zur Forderung nach einer kompletten Abschaffung der Regelung.» Um weitere politische Initiativen zu diesem Thema auf eine fundierte Basis zu stellen, hätten sich die Liberalen entschlossen, die Betroffenen direkt zu befragen.

«Wir haben einen Fragebogen entwickelt, der die Meinungen der Bürger erfassen soll», sagt Frau Tafel-Stein. Dieser biete auch Gelegenheit, Änderungsvorschläge für Reservierungszeiten und -zonen in einzelnen Straßen zu formulieren. «Wir bitten die Bürger, uns ihre Meinung zu sagen.»

Der Fragebogen ist auf der Internetseite http://www.fdp-fraktion-frankfurt.de abrufbar, die FDP kündigt aber an, in der nächsten Zeit auch Fragebögen in Briefkästen in der Parkzone einzuwerfen. Am Ergebnis der Umfrage will die FDP ihr politisches Handeln in Sachen Anwohnerparken ausrichten. red


(cached version 2009-10-14 10:42:03, next update: 11:02:03)