22.05.2006
FDP will ein Kulturhaus nur für Kinder
Frankfurt. Die Kreismitgliederversammlung der FDP will ein eigenes Kulturhaus für Kinder einrichten. Bei ihren Parteitag am Wochenende beauftragte sie ihre Stadtverordnetenfraktion, sich für das Projekt einzusetzen. Die neu zu schaffende Institution soll kulturelles Interesse wecken. Bestehende Kinderkulturprogramme von Frankfurter Kulturinstitutionen sollen unabhängig davon weiter geführt werden und mit dem Kinderkulturhaus kooperieren. Das frühe Wecken des kulturellen Interesses unterstütze die Entwicklung der eigenen Kreativität. Neben dem weiterhin amtierende Vorstand (Vorsitzender Dirk Pfeil, Stellvertreter Volker Stein und Wolfgang Kugele, Schatzmeisterin Brigitte Reifschneider-Groß) wählte der Parteitag folgende Beisitzer: Nicola Beer, Christoph Schnurr, Rudolf Kristeleit, Anna Rohowsky, Rolf Würz, Yanki Pürsün, Hans-Christian Mick, Margarete Bühler, Christian Zeis, Stefan von Wangenheim und Helmut Newrzella. (tre)