Informationen und Wissenswertes für Rhein-Main Mittwoch, 04.06.2008
 

Regionalnachrichten

Die Frankfurter Mainuferpromenaden und -parks sind speziell im Sommer gern besuchte Ausflugsziele.

Im Sommer 2008 wird die Stabsstelle „Sauberes Frankfurt“ am innerstädtischen Mainufer spezielle Sauberkeitskampagnen durchführen. Fotos: Moni Pfaff

Optimierte Pflege der Mainufer-Promenaden

Frankfurter Magistrat verspricht für den Sommer 2008 ganz spezielle Sauberkeits-Kampagnen

Von Jochen Golle

Frankfurt.

Auf unsere Mainuferpromenaden sind wir Frankfurter besonders stolz. Speziell an Wochenenden und Feiertagen sind die Grünanlagen und Wege am Mainufer meist stark frequentiert. „Diese für Erholungssuchende attraktiven Orte sind aber nur dann genießbar, wenn sie sich in einem gepflegten Zustand befinden. In jüngster Zeit konnte man dagegen den Eindruck gewinnen, dass Abfallbehälter fehlen, vorhandene Abfallbehälter zu selten geleert werden und in den angrenzenden Bereichen der Behälter eine Menge Müll auf den Grünflächen liegt“, kritisierte der für die Stadtteile Oberrad, Niederrad und Sachsenhausen zuständige FDP-Stadtverordnete Yanki Pürsün unlängst den Frankfurter Magistrat und forderte klare Antworten auf seine Fragen. Diese wurden jetzt im Magistratsbericht „B 229“ durchaus vielversprechend beantwortet.

Insgesamt 157 Papierkörbe

Die Anzahl der Müllbehältnisse wurde laut Magistratsbericht nicht reduziert. Beschädigte Mülleimer würden im Rahmen der Anlagenunterhaltung regelmäßig erneuert. Je nach Arbeitsaufkommen könnten jedoch Zeitverzögerungen zwischen Wegnahme und Wiederaufstellung eintreten.

Am innerstädtischen Mainufer (Friedensbrücke bis Ignatz Bubis Brücke) befinden sich derzeit insgesamt 157 Papierkörbe mit einem Fassungsvermögen von insgesamt 9420 Liter. Hierbei stehen am Südufer 68 Papierkörbe und am Nordufer 89 Papierkörbe. Am Südufer wird von Frühjahr bis Herbst zudem der Bestand durch die Aufstellung größerer Müllbehältnisse erhöht. Diese Müllbehältnisse werden allerdings nur temporär aufgestellt und haben ein Fassungsvermögen von jeweils 120 Liter. Die Gesamtzahl der Papierkörbe bezeichnet der Frankfurter Magistrat als „ausreichend“.

Ausreichende Kontrollen?

„Wie oft und zu welchen Zeiten wird die Vermüllung des Mainufers überprüft und wie häufig ist städtisches Personal oder der freiwillige Polizeidienst am Mainufer eingesetzt?“, wollte Yanki Pürsün wissen und erhielt diesbezüglich folgende etwas wage gehaltene Antworten. Die Zahl der Einsätze bzw. Kontrollen des „eigenen Personals“ sind laut Aussage des Magistrats „aus saisonalen Gründen unterschiedlich“ und erfolgen „bedarfsorientiert“.

Polizei am Mainufer als Müll-Inspektoren aktiv

Durchschnittlich verrichten Doppelstreifen des Freiwilligen Polizeidienstes derzeit ca. 13 Mal monatlich in den Bereichen der Höchster, Niederräder und Griesheimer Mainufer ihren Dienst als „Müll-Inspektoren“. Am innerstädtischen Mainufer kontrollieren Ordnungsamt und Polizei lediglich saisonal und in unterschiedlicher Intensität.

Die Grundpflege der Grünflächen ist in Teilbereichen an Fremdfirmen vergeben. Dies trifft auch auf die Reinigung zu. Die Einsätze des Fachamtes mit eigenem Personal beschränken sich auf die nicht in der Pflegevergabe enthaltenen gartenbautechnischen Facharbeiten. Die exakte Zahl der Einsätze bzw. Kontrollen durch eigenes Personals erfolgt aus „saisonalen Gründen“ ebenfalls „bedarfsorientiert“.

Bei Sonnenschein wird

die „Stabsstelle“ aktiv

Dafür erledigt die Stabsstelle „Sauberes Frankfurt“ in der Zeit zwischen April und Oktober, an Wochenenden, für die schönes Wetter angesagt ist, jeweils kurzfristig zusätzliche Reinigungsleistungen im Bereich der Mainuferparks. Nach Bedarf werden in kürzeren Intervallen Mülleimer geleert und Verschmutzungen auf den Wegen und Rasenflächen beidseits des Mains entfernt.

„Sauberkeitskampagne“

für den Sommer 2008

Für den Sommer 2008 ist außerdem durch die Stabsstelle „Sauberes Frankfurt“, in Kooperation mit dem Grünflächenamt, eine „Sauberkeitskampagne“ geplant, die speziell einen Arbeitsschwerpunkt „Partymüll in Grünanlagen“ auf der Agenda hat. Dabei werden im Mainuferpark Aktionen durchgeführt, die an ein ordnungsgemäßes Verhalten der Parkbesucher appellieren. Im Rahmen dieser Aktionen sollen verstärkte Kontrollen der Grünflächensatzung im Bereich des Mainuferparks durchgeführt werden.

Die Stabsstelle Sauberes Frankfurt beauftragt diesbezüglich bis Oktober, samstags und sonntags zwischen 10 und 20 Uhr permanente Sauberkeitskontrollen.



Artikel drucken
zurück